Eazel

Deutsch

FIFA 15

Download

Man glaubt, den Rasen riechen zu können

Pros

  • Ohnehin schon sehr gute Präsentation der Vorgänger weiter verbessert
  • In einer Vielzahl von Aspekten und Details noch realistischer
  • Nicht sehr viele, dafür aber hochinteressante neue Tools und Features
  • Ignite Engine jetzt auch auf der PC-Version

Nachteile

  • Obligatorischer Punktabzug für alles, was einen deutschen Sportreporter zu Wort kommen lässt
  • Alles rund um die Premier League liegt den Machern ganz eindeutig mehr am Herzen als die anderen Ligen: leicht nachzuvollziehen - Publisher EA ist official sponsor der Premier

Alle Fußfallfans wird es freuen, die Freunde von Fußballsimulationen ebenso und die gesamte Anhängerschaft der FIFA-Reihe (a.k.a.FIFA Football und FIFA Soccer) sowieso: seit Herbst letzten Jahres steht, unter dem wie immer schlichten Titel FIFA 15, das neueste Spiel bereit.

Zahlen, Zahlen, Zahlen

Kaum etwas bereitet den Fußballfans ja mehr Freude als Statistiken (Wie besessen muss eigentlich jemand sein, der ein Ranking der bei ihren Großeltern aufgewachsenen Linksbeiner nach deren in der Saison 1964/65 empfangenen gelben Karten im Kopf hat?), darum hier gleich ein paar Zahlen:35 Ligen (ohne die brasilianische, dafür wieder mit Süper Lig), mehr als 600 Vereine, über 16.000 Spieler und 41 lizenzierte Stadien.

11 Freunde müsst ihr sein – und auch ein bisschen Fußball spielen können

Aber abseits aller Zahlen wartet FIFA 15 auch mit vielen anderen Neuerungen gegenüber dem Vorgänger FIFA 14 auf, die zu überzeugen wissen und das Kicken zu einem noch kurzweiligeren und vor allem realistischeren Spaß machen. So läuft die Ignite Engine (die endlich auch auf der Version für PC verwendet wird) deutlich besser, was vor allem die Zweikämpfe realistischer macht; da es dabei auch häufiger zu Fouls kommt (wobei bisweilen richtig heftig hingelangt wird), ist es ein Segen, dass es die in der Vergangenheit viel zu oft leicht genervt zu belächelnden übertriebenen Abroller endlich nicht mehr gibt.

Ein Rumpelfüßer bleibt ein Rumpelfüßer und lässt sich nicht in ein Kickergenie verwandeln

Wohltuend auch die stärkere Fokussierung auf spieltaktische Elemente, angepasst an die jeweilige Spielsituation, so wie es ja auch im heutigen real-life – Fußball istt, wo es längst nicht mehr reicht, 11 Freunde auf den Platz zu stellen, sondern man das Stellungsspiel schon beherrschen, die Laufwege der Mitspieler kennen und dann und wann auch mal zwei Abwehrreihen auf einmal mit einem gelupften Pass auf den Stürmerkollegen aushebeln können sollte.

Bessere Steuerung der Spieler

Realistischer auch die Bewegungsabläufe der Spieler – und damit wird die Steuerung ein wenig behäbiger. Was keineswegs heißen soll, dass etwa Messi in seinen Dribblings an Explosivität einbüßt oder Cristianos Körpertäuschungen weniger dynamisch geworden sind. Gewisse Unterschiede bleiben: auch FIFA 15 erlaubt dem Spieler nicht, aus einem mitteleuropäischen Rumpelfüßer einen Ballzauberer zu machen und verzweifelte ‘Bloß rausdreschen’-Abwehrbälle in 60m-Diagonalpässe in den Lauf des Außenstürmers zu verwandeln.

Realismus wohin man schaut

Da des Realismus in FIFA 15 einfach nicht genug sein kann, können die Fußballer sich jetzt auch noch an bereits Gespieltes, Erlebtes, Erlittenes erinnern. Und sie zeigen mehr Gefühle denn je! Mehr als 600 neue emotionale Reaktionen der Spieler machen Schluss mit einer oft bemängelten Sterilität der FIFA-Reihe. Trauer um vergebene Chancen, Empörung über Tacklings am Rande der Körperverletzung, Jubel über Traumtore – bei FIFA 15 geht es zu wie auf dem richtigen Platz.

In dubio pro Angriff

Auch bei den vielbeklagten Torhüterleistungen in den FIFA-Spielen ist einiges getan worden. Wenn es auch weiterhin die eine oder andere Gurke und viel mehr ‘Tunnel’ als im richtigen Fußball zu sehen gibt und hoch hereingeschlagene Bälle und Torschüsse viel zu oft abgeklatscht werden, hat sich die Leistung der Keeper insgesamt doch verbessert, und überdies sieht man auch immer mal wieder Glanzparaden. Außerdem tut es der Attraktivität des Spiels mitnichten Abbruch, wenn der letzte Mann öfter hinter sich greifen muss … (Insofern mag man auch über die allgemein sichtbare leichte Unterlegenheit der Defensivkräfte gegenüber dem Sturm hinwegsehen.)

Dream Team planen

Die Neuerungen hinsichtlich Spielmodi, Tools u.ä. hingegen halten sich in Grenzen. Interessant sind zweifellos das Leihspieler-Feature (es erlaubt, Spieler für eine begrenzte Zahl Spiele zu leihen) oder auch das “Dream-Squad-Tool”, für das der gesamte Spielerkatalog zur Verfügung steht, so dass eine bessere Mannschaftsplanung möglich wird.

FIFA 15-Symbol

Typ Video

Version Demo

Größe 16.31 MB

Andere Versionen

Demo HD Trailer

Bewertung