Eazel

Deutsch

Hets

Download

HETS – Mit Sicherheit eine neue Erfahrung

Pros

  • Ein Spiel voller hochinteressanter (so auch mekwürdiger) visueller Effekte
  • Absoluter Shooting-Spaß

Nachteile

  • Spricht den durchschnittlichen Normalo-Gamer möglicherweise weniger an

Jetzt heißt es, schnell zu sein. Wer hets, dieses wundervolle, (hier) gratis (genauer: ‘pay-what-you-want’-Option, was ‘free’ natürlich einschließt) downloadbare Spiel, noch nicht haben sollte, dem sei empfohlen, nicht noch mehr Zeit zu verlieren, sondern sofort zu handeln. Die Entwickler (Ditto) haben angekündigt, Downloads würden ab Februar 2015 drei Euro kosten.

Nicht für jeden gemacht

Ein absolut außergewöhnliches Spiel, das nicht bei jedem auf Liebe stoßen, aber die, deren Ader es trifft, absolut in seinen Bann ziehen wird. Es muss allerdings schon einiges zusammenkommen:
- Man sollte ‘Pixel artwork’ und eine alles in allem sehr düstere Umgebung (durch die allerdings ab und zu urplötzlich Licht dringt oder grelle Farben aufblitzen) mögen.
- Es empfiehlt sich, ein wenig Übung darin zu haben, sich die Wege von einem Level zum nächsten freizuballern.
- Man muss lernen wollen, die Physik des Spiels zu meistern (speziell die wunderbar akkurate Wirkung des Rückschlags seiner Waffen auf die Spielfigur).
- Grundvoraussetzung: MAN MUSS BLITZSCHNELL SEIN (OT Ditto: “super high-speed gameplay”).
- Man läßt sich von der Ankündigung eines geradezu sadistischen Schwierigkeitsgrades (OT der Developer) nicht schrecken.
- Und: man sollte eine Schwäche für Dinge haben, die im Englischen in der Regel als “bizarre” bezeichnet werden.

Wird man am Ende erfahren, was es mit den ‘statues’ auf sich hat?

Upgrades müssen ballernd verdient werden

Zu Beginn des Spiels erhält die Spielfigur eine Waffe und den Auftrag, die “statues” zu zerstören. In den (per Zufallsgenerator generierten) Höhlen, die zu durchqueren sind, trifft der Spieler auf jede Menge verschiedenster Ungeheuer, von denen so viele wie möglich zu erledigen Ziel des Spielers ist. Nach jeder Höhle gibt es eine kurze Verschnaufpause, und man kann aus (im Verlauf des Spiels insgesamt 13) verschiedenen upgrades das auswählen, von dem man glaubt, dass es am meisten dabei hilft, sich der (immer zahlreicher werdenden) Monster der nächsten Höhle zu erwehren. Und zwischen Höhle und Höhle fragt sich der Spieler immer wieder: ‘Was mag es mit diesen “statues” auf sich haben?’ Und hofft, dass das Geheimnis am Ende gelöst wird…

Hets-Symbol

Typ Freeware

Version 1.4

Andere Versionen

1.4

Bewertung